Weiterbildung


Die Weiterbildung "Integrative Health Care - Therapeutic Touch®" ist ein Stufenweg für Gesundheitsberufe mit aufbauender Handlungskompetenz und drei Kompetenzstufen. Die Weiterbildung ist modular strukturiert und mit Präsenzmodulen, Praxismodulen, Peer Groups, Online Gruppenmeetings und One-on-One Meetings berufsbegleitend optimiert. Sie können die Weiterbildung nach der ersten Kompetenzstufe (Certificate Program) beenden oder mit dem Diploma Program fortsetzen. Nach der zweiten Kompetenzstufe (Diploma Program) haben Sie ebenfalls die Option abzuschließen oder mit dem Expert Program fortzufahren.

Zielgruppe
Die Zielgruppe entspricht der multiprofessionellen Anwendung von Therapeutic Touch® und umfasst Gesundheitsberufe, insbesondere den Gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege, PflegefachassistentInnen, PflegeassistentInnen, PhysiotherapeutInnen, ErgotherapeutInnen, HeilmasseurInnen, Hebammen, GanzheitsmedizinerInnen.

1. Certificate Program - 4 Module (100 UE/4 ECTS)
Im Certificate Program mit drei Präsenzmodulen (im Kalendarium rot gekennzeichnet) und einem Praxismodul erlernen Sie die Grundlagen der evidenzbasierten holistischen Therapeutic Touch® Praktik. Sie erwerben die international gültigen Kompetenzstufen Foundations of Therapeutic Touch® (Basic), Transpersonal Nature of Therapeutic Touch® (Intermediate) und Inner Processes of Therapeutic Touch® (Advanced). Im Sinne von Gesundheitsfpflege erlernen Sie Therapeutic Touch® mit konventionellen Interventionen in Ihrem beruflichen Handlungsfeld zu verbinden. Der Gehobene Dienst für Gesundheits-und Krankenpflege erlernt Therapeutic Touch in den Pflegeprozess® zu integrieren.

Nach der summativen Evaluation mit schriftlicher und praktischer Prüfung und supervidierten Therapeutic Touch Treatments erreichen Sie die Therapeutic Touch spezifische Kompetenzstufe "Therapeutic Touch Practitioner" und erhalten das Zertifikat "Integrative Health Care - Therapeutic Touch®"  für Gesundheitsberufe. Sie haben die Kompetenz, die erlernten Therapeutic Touch® Interventionen in Ihr berufliches Handlungsfeld zu integrieren. Der Gehobene Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege kann die Therapeutic Touch ® im Rahmen der pflegerischen Kernkompetenz (§ 14 GuKG, 15. Komplementäre Pflegemethoden) anwenden.

2. Diploma Program - 8 Module (400 UE/16 ECTS)
Im Diploma Program mit sieben Präsenzmodulen (im Kalendarium gelb gekennzeichnet) und einem Praxismodul integrieren Sie die mentalen, physischen, emotionalen und spirituellen Aspekte des Medical Wheel mit Bezug zu unterschiedlichen Bewussstseinsebenen. Sie erlernen Re-Balancing Konzepte und vertiefen die Regulationsprinzipien, Zentrierung als Schlüsselpraxis von Therapeutic Touch® sowie Imagination und Meditation und Ihre Self-Care Kompetenz.

Nach der summativen Evaluation, inklusive praktische Prüfung und schriftlicher Abschlussarbeit, erwerben Sie die Therapeutic Touch spezifische Kompetenzstufe "Diplom Therapeutic Touch Practitioner" und das Diplom "Integrative Health Care - Therapeutic Touch®. Sie haben die Fachkompetenz, Ihr Wissen auch in der freiberuflichen Praxis umzusetzen. Der Gehobene Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege erfüllt die Voraussetzungen für die Mitgliedschaft bei der ÖGKOP (Österreichische Gesellschaft für Komplementäre und Ganzheitliche Pflege).

3. Expert Program - 6 Module (500 UE/20 ECTS)
Im Expert Program mit fünf Präsenzmodulen (im Kalendarium grün gekennzeichnet), einem Praxismodul, Gruppenmeetings und One-on-One Meeting erweitern Sie Therapeutic Touch® mit den Gesundheitsmodalitäten Phyto-Aromapraktiken, Phyto-Essenzen, Klang und 5 Elemente Praktiken. Sie erlernen das Clinical Assessment mit Bezug zu Therapeutic Touch® und zur Förderung des Gesundheitspotentials integrieren Sie salutogenetische Aspekte. Im Rahmen der Selbsterfahrung machen Sie eine Reverse Case Study. Basierend auf dem Wissen von Basics of Science führen Sie eine begleitete Mixed Method Single Case Study durch und stellen den Erkenntnisgewinn in der ExpertInnenarbeit dar.

Sie beenden ihre Weiterbildung als als "Akad. geprüfte Expertin/Experte für Integrative Health Care - Therapeutic Touch®", Pflegepersonen schließen als "Akad. geprüfte Expertin/Experte für Integrative Gesundheitspflege und Komplementäre Pflege - Therapeutic Touch®" ab.

Qualifikation
Die AbsolventInnen der Weiterbildung haben die Qualifikation, Therapeutic Touch® Treatments integrativ unter Einbeziehung gesundheitswissenschaftlicher, pflegewissenschaftlicher, regulationsbiologischer sowie salutogener Aspekte in ihr angestammtes berufliches Handlungsfeld zu integrieren und/oder im Rahmen einer freiberuflichen Tätigkeit anzubieten. Die Weiterbildung erfüllt für den Gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege das Curriculum gemäß § 64 GuKG. 

Fachwissenschaftliche und pädagogische Leitung
DDr. Heidi Marie Ploner-Grißmann, MSc, MScN, MAS, MEd, PhD

Anmeldemodus
Die Anmeldung für das Certified Program ist bis 12. März 2022 möglich und erfolgt nach der Zusendung von Detailinformationen schriftlich mittels Anmeldeformular.

Maximale Gruppengröße
Entsprechend pädagogischer Qualitätskriterien, welche sich auf eine aufbauende Handlungskompetenz beziehen, beträgt die maximale Gruppengröße 12 Personen.

Teilnahmegebühren
Certified Program: 3 Präsenzmodule zu je Euro 300,- inkl. aller Abgaben, Skripten 
inkl. Gruppenmeetings, Supervidierung der Therapeutic Touch Treatments und Prüfungsgebühr

Diploma Program:  7 Präsenzmodule zu je Euro 300,- inkl. aller Abgaben, Skripten
inkl. Gruppenmeetings, Supervidierung der Therapeutic Touch Treatments und Prüfungsgebühr

Expert Program: 5 Module zu je Euro 300,- inkl. aller Abgaben, Skripten
inkl. Gruppenmeetings, One-on-One Meeting, Supervidierung der Case Studies 
Euro 300,- Wissenschaftliche Betreuung und Begutachtung Expertise; Euro 130,- Prüfungsgebühr

Mit der Übernachtung erhalten Sie das Exklusivangebot für Teilnehmende der Weiterbildung mit Reduktion der jeweiligen Modulgebühr der Präsenzmodule um Euro 30,-.   

Sie haben die Möglichkeit, die Weiterbildung in ihrem individuellen Tempo zu absolvieren. Im Dipoma Program und den ersten drei Präsenzmodulen im Expert Program ist eine externe Modulteilnahme möglich.